Porsche: Ein Standort der Faszination mit modernster Heiztechnik

Schwank Praxisbericht

Stufenlose Modulation

Das Projekt

Das Porsche Zentrum Würzburg ist eines der ältesten und traditionsreichsten inhabergeführten Porsche Zentren in Deutschland. Zwecks Kapazitätserweiterung zog das Zentrum vom Stadtgebiet in den Vorort Estenfeld um und umfasst nun 11.000 Quadratmeter, ein dreimal größeres Areal als bisher. Architektonisch in der weltweit einheitlichen Porsche Formensprache gestaltet, ist so in Würzburg eines der modernsten Porsche Zentren Deutschlands entstanden. Beides Optik und Ausstattung entsprechen den hohen Standards der Porsche Gruppe.

Das Zentrum verfügt nun über einen rund 1.000m² großen Ausstellungsraum und eine großzügige Werkstatt [durch den Umzug verdoppelte das Porsche-Zentrum die Werkstattkapazitäten von 7 auf 14 Plätze mit Hebebühnen].
Das Bauvorhaben musste vor allem hinsichtlich Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit den Porsche Standards entsprechen.

Mehrere Dunkelstrahler von Schwank im Porschezentrum in Würzburg.

Matthias Marquardt, Leiter Aftersales, Porsche Zentrum Würzburg

„Schnelle, gleichmäßige und geräuschlose Wärme ohne Luftbewegung, Staubaufwirbelung und Zugempfindung.“

Matthias Marquardt

Leiter Aftersales, Porsche Zentrum Würzburg

Die Aufgabenstellung

Nicht nur kompetente Ansprechpartner, sondern auch aufs modernste eingerichtete Verkaufshallen und Werkstätten sind das Markenzeichen von Porsche. Auch die Werkstattheizung muss den neuesten Technologiestandards entsprechen.

Im alten Gebäude wurde mit einer warmwassergeführten Warmluftheizung beheizt, womit man keine positive Erfahrung gemacht hat. Zum einen waren die Geräte sehr laut, zum anderen sorgten sie für unangenehme Zugerscheinungen und wirbelten dabei viel Staub auf. Dies hat sich nicht nur negativ auf die Ausstellungsatmosphäre ausgewirkt, sondern auch auf die Kosten.

Man entschied sich, das System durch eine hocheffiziente Werkstattheizung zu ersetzen. Als bestmögliche Lösung kamen Gas-Infrarotheizungen von Schwank zum Einsatz. Bereits seit einigen Jahren werden diese Heizsysteme in neuen Porsche Zentren eingesetzt und erfolgreich betrieben.

Ein Schwank Dunkelstrahler in der Werkstatt des Porsche Zentrums Würzburg.

Die Umsetzung

Die zu beheizende Werkstatthalle verfügte über einen Servicebereich und ein großes Tor. Die Anforderungen an die Werkstattheizung waren: eine gleichmäßige Temperaturverteilung in verschiedenen Bereichen, ein wirtschaftlicher sowie staub- und zugfreier Betrieb.

Es wurden die Hochleistungsstrahler infraSchwank installiert. Die Geräte wurden modulierend regelbar ausgeführt, um den Komfort zu steigern und den Energieverbrauch zu senken. Dank der außerordentlichen Energieeffizienz reichten hierzu lediglich 4 Geräte. Durch den hohen Strahlungswirkungsgrad fallen nicht nur Energieverbrauch, sondern auch CO2-Ausstoß deutlich geringer aus als bei konventionellen Warmluftsystemen.

Um die Werkstatthalle bedarfsorientiert und bequem zu beheizen, installierte Schwank zudem die Heizungsregelung ThermoControl Plus M. Die Werlstattheizung wurde auf zwei Regelkreise aufgeteilt, der Bereich im Tor und im rückwärtigen Servicebereich.

Ein Dunkelstrahler der Firma Schwank an der Decke einer Porsche-Werkstatt.

Das Fazit

Das neue Heizungssystem entspricht voll und ganz den gesetzten Anforderungen. Die wesentlichen Vorteile der Werkstattheizung sind Effizienz, Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit.

Die Mitarbeiter sind mit der Heizungsanlage sehr zufrieden. Denn Schwank Dunkelstrahler bieten nicht nur angenehme Wärme, sondern auch den nahezu geräuschlosen Betrieb. Ebenso werden die lästigen Zuglufterscheinungen und Staubaufwirbelungen, die bei Warmluftgeräten üblich sind, komplett vermieden. In der neuen Werkstatt könnte man fast vom Boden essen, so sauber sind die Arbeitsbedingungen. Zudem ist es auch möglich, Kunden direkt an ihren Fahrzeugen zu beraten und sie den Mechatronikern über die Schulter sehen zu lassen. Ein weiterer Pluspunkt: deutlich reduzierte Betriebskosten im Vergleich zur alten Werkstattheizung.

Der Betreiber der Werkstatt, Serviceleiter Matthias Marquart:

„Die neue Werkstatt mit der neuen Heizung erleichtert das Arbeiten und macht einfach Spaß!“

Riedhammer

Strahlungsheizung ersetzt Energiefresser Warmluft

Jetzt persönlich beraten lassen!

Schwank GmbH

Kerstin Täsch
Bremerhavener Straße 43
50735 Köln

+49 [0] 221-7176 215
 k.taesch@schwank.de

Das Brennwertsystem von Schwank an einem großen Dunkelstrahler ebenfalls von Schwank.

Unsere Auszeichnungen

Worauf wir stolz sind

Die Welt Top 100
Signet-Top-100-
Best of German Mittelstand
Industriepreis 2017
Großer Preis des Mittelstands