Search
Generic filters
Exact matches only

tetraSchwank

Der tetraSchwank verbindet auf modernste Weise Wärmerückgewinnung und Brennwertnutzung mit effiziente Schwank Dunkelstrahler. Dabei nutzt der tetraSchwank bislang ungenutzte Wärmeenergie aus dem Abgas und führt sie der Hallenluft direkt wieder zu. So entsteht ein Hallenheizssystem mit bis zu 110% Wirkungsgrad.

Für Betreiber lohnt sich der tetraSchwank gleich mehrfach. Neben Verringerung der Heizkosten kann der tetraSchwank auch zur Frischlufterwärmung eingesetzt werden und gezielt die Qualität der Raumluft verbessern. Zudem trägt der tetraSchwank aktiv zur CO2-Verringerung bei.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Kerstin Täsch

Bremerhavener Straße 43
50735 Köln
+49 [0] 221-7176 215
k.taesch@schwank.de

Brennwertnutzung leicht gemacht

Highlights

Effizienz

  • Nutzung von Brennwerttechnologie
  • Erhöhung der Leistung der Hallenheizung auf bis zu 110% [bezogen auf Hi]
  • Nutzung kostenloser Abwärme

Komfort

  • direkte Wärme ohne Zwischenspeicher
  • kontrollierte und vorgewärmte Frischluftzuführung
  • einfache Installation

Mehrwert

  • schneller Return on Invest [ROI]
  • 100% EnEV-konform
  • Qualität „Made in Germany“
  • langlebiges Edelstahlgehäuse
  • hochwertiger Wärmetauscher

Vier = tetra = Symbiose

Produktdetails

Brennwerttechnik

Kostenlose Energie aus dem Abgas

Vier [tetra] Merkmale machen das Wärmerückgewinnungssystem für Betreiber lohnenswert. Denn tetraSchwank nutzt bislang ungenutzte Wärmeenergie aus dem Abgas und führt sie dem Raum direkt wieder zu. Optional auch die Frischluft von außen. Das senkt die Betriebskosten und steigert die Luftqualität. Das Ziel der Schwank Entwickler geht auf: Schaffung eines preiswerten Wärmerückgewinnungssystems, das Abwärme ohne Zwischenspeicher und –medium direkt dem Gebäude wieder zuführt.

tetraSchwank wird in den Abgasstrang der Schwank-Dunkelstrahler eingebunden. Mit einer Anschlussleistung von max. 40 kW gewinnt es im Gegenstromverfahren die im Abgas enthaltene Wärmeenergie zurück und führt es dem Gebäude unmittelbar wieder zu – ohne Zwischenmedium und ohne Zwischenspeicher. Bei Frischluftbedarf läßt sich die Außenluft vorwärmen und der Halle zuführen.

tetraSchwank ist damit bei kleinen und mittelhohen Hallengebäuden der Betriebskostensenker Nummer 1 und amortisiert sich binnen kürzester Zeit.

Die Systemzeichnung zeigt, wie einfach der tetraSchwank in das Heizkonzept eingebunden werden kann.

Für Planer und Anwender

Nachhaltigkeit gewinnt immer

Mit tetraSchwank haben die Schwank Ingenieure Brennwertsystem geschaffen, das sich in nahezu jedem Kontext realisieren läßt.

Schwank Hallenheizungen und Kühllösungen im Einsatz

Praxisberichte mit Brennwertsystemen

Die Daimler AG hat in Speyer für rund 90 Millionen Euro ein neues Logistikzentrum erstellt, das sogenannte Consolidation Center. Es ist der größte Gebäudekomplex Deutschlands. Mehr als 1 Kilometer misst das Gebäude auf der langen Seite.

Wie bei vielen Sanierungsprojekten stand als Erstes die Einsicht, dass die bestehende Heizung der Produktions– und Lagerhallen zu kostspielig ist und sie die geforderten Faktoren Behaglichkeit und Heizleistung nicht
mehr erbringt.

Schwank GmbH

Kerstin Täsch
Bremerhavener Straße 43
50735 Köln

+49 [0] 221-7176 215
k.taesch@schwank.de